Trainer:innenausbildung

Sie kennen Gewaltfreie Kommunikation (GFK) und haben Interesse daran, die Haltung und den Prozess an andere Menschen weiterzuvermitteln?

Sie suchen eine Möglichkeit …

  • Ihr Verständnis der Gewaltfreien Kommunikation und den Prinzipien weiter zu vertiefen?
  • bei der Umsetzung der Gewaltfreien Kommunikation flüssiger zu werden?
  • die Haltung und Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation noch besser in Ihren Alltag zu integrieren?
  • Kompetenzen beim Weitergeben der Ideen und Konzepte der Gewaltfreien Kommunikation zu entwickeln?
  • Sicherheit im Umgang mit Fragen und Einwänden zu den Ideen der Gewaltfreien Kommunikation zu erwerben?

Konzept

Unser Angebot ist eine Trainer:innenausbildung in Gewaltfreier Kommunikation. Sie hat das Ziel, Sie zu befähigen, Präsentationen, Übungsgruppen und Seminare zum Thema Gewaltfreie Kommunikation durchzuführen.
Dabei legen wir Wert darauf, dass jede Person, die als TrainerIn arbeitet, ein tiefes Verständnis der Haltung und der Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation hat und sie in seinem/ihrem Alltag lebt.

In unserer Vorstellung gehört dazu…

… über die Anfangsbegeisterung hinaus Freude daran zu haben, die Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation anzuwenden,
… auf der Basis eigener guter Erfahrungen dem Prozess in alltäglichen Situationen zu vertrauen,
… auf Fragen von Teilnehmende mit Beispielen aus eigener Erfahrung im Bereich der Gewaltfreien Kommunikation eingehen zu können,
… als Trainer:in in den unterschiedlichsten Situationen mit dem eigenen Verhalten ein lebendiges Modell für die Gewaltfreie Kommunikation zu sein und
… Beziehungen mit anderen Trainer:innen im Netzwerk mit Aufrichtigkeit und mitfühlendem Verständnis zu pflegen.

Was lernen Sie in dieser Ausbildung?

Alles, was Sie brauchen, um GFK in Ihr Leben zu integrieren, teilen und weiterzuvermitteln. Und noch mehr….

Über die Themen und Inhalte hinaus bietet die Trainer:innenausbildung Gelegenheit, die Gewaltfreie Kommunikation in einer Gemeinschaft von motivierten und engagierten Menschen miteinander zu leben und anzuwenden.
Ihre Weiterentwicklung und Wachstum in diesem Bereich wird auch sehr von Ihrer Bereitschaft abhängen, zwischen den Seminar-Einheiten Kontakt und Austausch zu pflegen sowie Übungsaufgaben oder Projekte durchzuführen.

Was sind die Themen und Inhalte?

Das Menschenbild / die Philosophie

Die Haltung von Gewaltfreiheit,
Das Menschenbild in der Gewaltfreien Kommunikation,
Vision, Absichten und Ziele der Gewaltfreien Kommunikation,
Herrschaftssysteme (‚Domination-Systems‘) mit ihren Ausprägungen und im Vergleich dazu lebensdienliche Systeme und Strukturen und
Verknüpfung der Ebenen: intrapersonaler, interpersonaler und sozialer Wandel.

Die Modelle der Gewaltfreien Kommunikation

  • Die 4 Elemente der Gewaltfreien Kommunikation,
  • Das 4 Ohren Modell,
  • Die 3 Bitten,
  • Wie Gefühle entstehen,
  • Giraffentanz – 6 Stühle Modell,
  • Bereiche von Verantwortung,
  • Das Ärger-Modell und
  • Modelle für den inneren Dialog.


Die Schlüsselunterscheidungen

  • Wahrnehmung – Interpretation / Bewertung,
  • Fühlen – Denken,
  • Bedürfnisse – Strategie,
  • Bitten – Forderungen,
  • Werturteile – moralische Urteile,
  • Macht („Macht über Menschen“) –
  • Einfluss („Macht mit Menschen“),
  • Konsens – Kompromiss,
  • Empathie – Sympathie und weitere…


Prozesse in der Gewaltfreien Kommunikation

  • Sich aufrichtig ausdrücken,
  • Empathisch empfangen / hören,
  • NEIN sagen und hören,
  • Bedauern / bereuen,
  • Den anderen gewaltfrei unterbrechen,
  • Gewaltfrei schreien,
  • Dankbarkeit ausdrücken und empfangen sowie
  • Vermitteln / schlichten.


Kompetenz im Umgang mit Fragen und Einwänden 

  • Einfühlung geben,
  • Vorannahmen erkennen und
  • Schlüsselunterscheidungen erläutern.


Präsentieren und Trainieren

  • Theorie vermitteln,
  • Konzepte visualisieren,
  • Modelle der GFK präsentieren,
  • Ein Einführungsseminar konzipieren und
  • Übungsgruppen leiten.


Methodik / Didaktik (ein 3-tägiges Zusatzmodul, extra buchbar)

  • Was macht ein gutes Training aus?
  • Visualisierung in Bild und Schrift,
  • Aufbau und Struktur einer Lehrveranstaltung, PITT-Modell,
  • Grundlagen Lernbiologie (Assoziationen, Kanalkapazität etc.),
  • Lerntypen – Lernen mit allen Sinnen,
  • Lernpsychologie – wie möchten Menschen lernen?
  • Die Bedeutung der Gefühle beim Lernen,
  • Motivation und Bedürfnisse,
  • Ganzheitliches Lernen unter Berücksichtigung beider
  • Gehirnhälften und
  • Konzeption eines Trainings.

Organisatorisches

Ausbildungszeiten/Ort für die Ausbildung in Präsenz.

Ihre Investition

Ort: Seminarhaus Knaubenhof, Frühlingsstr. 3, D- 86700 Altmühltal.

www.knaubenhof.de  

Es wird um die Anreise bis 16.00 am Vorabend des ersten Tages gebeten.

Die Trainer:innenausbildung ist auch im Online-Format buchbar. 

Dies findet auf Zoom statt. Die Links werden nach Bestätigung der Anmeldung zugesendet.

Zeiten: Diese sind gleich für die Ausbildung in Präsenz oder im Online Format.

Jede Seminareinheit beginnt am ersten Tag eines Seminarblocks jeweils um 10:00 Uhr.

Die letzte  Seminareinheit endet am letzten Tag um 14:30 Uhr.
Alle anderen Tage = von 9:00 Uhr – 18:30 Uhr.

Die Mittagspause beträgt 2 Stunden, außer am letzten Tag.

*Mit einer Anmeldung und der Überweisung der Seminargebühr wird ein Seminarplatz für Sie reserviert

Trainer:innenausbildungen

ohne Methodik / Didaktik (20 Tage): 3600,00 €

mit Methodik / Didaktik (23 Tage):    4140,00€

nur Methodik / Didaktik (3 Tage):      540,00 €

Zzgl. Unterkunft und biologische Verpflegung bei der Ausbildung in Präsenz.

Diese Kosten (Vollpension) betragen pro Tag ca. 116,00 €.

Zusätzliche Infos:

Vereinbarung:

Ratenzahlungen sind in Einzelfällen möglich und werden persönlich und schriftlich geregelt. Wer eine Vereinbarung über Ratenzahlungen treffen möchte, kann sich gern bei uns melden, spätestestens sobald die Anmeldung erfolgt.

Zertifizierung:

Diese Ausbildung führt nicht automatisch zur Zertifizierung als Trainer:in des Centers for Nonviolent Communication (CNVC). Die Tage werden für die Zertifizierung (CNVC – 23 Tage) und Anerkennung (Fachverband GFK – 20 Tage) angerechnet.
Informationen und Unterlagen über die Zertifizierung durch das CNVC finden Sie auf der Internetseite des CNVC und auf der Seite des GFK-vereins DACH e.V.:

https://gfk-trainer-werden.de/

https://www.fachverband-gfk.org/ 

Die Trainer:innenausbildung wird gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) vom 24.10.1990 (GVBl. S. 2209), das zuletzt durch Artikel X des Gesetzes vom 17.05.1999 (GVBl. S. 178) geändert worden ist, als Bildungsveranstaltung anerkannt. 

Ihr GFK-Team

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner:innen für unsere Seminarangebote und Ausbildung

Voraussetzung und Rücktritt

Voraussetzung

Die Trainer:innenausbildung ist für Teilnehmende, die mindestens ein zweitägiges Einführungsseminar in Gewaltfreie Kommunikation besucht haben. Wir empfehlen auch das Buch „Gewaltfreie Kommunikation“ von Marshall Rosenberg sowie das Buch von Klaus Karstädt „GFK-das Basistraining“, siehe auch Hier.

Rücktritt

Sie erhalten bei einem Rücktritt bis zu 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn die Zahlung abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25,00 € zurück. Bei einem späteren Rücktritt (weniger als 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn) erstatten wir die Zahlung (abzüglich 25,00 €) nur zurück, wenn eine ErsatzteilnehmerIn benannt wird oder jemand von der Warteliste nachrücken kann.

Bei Abbruch nach Beginn des Seminars werden keine Kosten erstattet.

Wenn Sie eine verpasste Einheit in einer anderen Gruppe nachholen, sind die Zimmer für diese Ausbildungsgruppe bereits verteilt. Aus diesem Grund steht Ihnen Ihr gewohntes Zimmer aus ihrer vorherigen Ausbildungsgruppe nicht zur Verfügung. Sie erhalten ein anderes Zimmer im Knaubenhof.
 

Sie haben die Möglichkeit selbstverantwortlich vorzubeugen und eine Seminarversicherung abzuschließen, die im Krankheitsfall für den Ausfall der Seminargebühren und Unterkunftskosten eintritt, z.B. bei www.hansemerkur.de/event-versicherungen/seminarversicherung oder im Reisebüro. (Bsp.: die TrainerInnen-Ausbildung kostet 4.140,00 € und die Rücktrittsversicherung dafür bei HanseMerkur ca. 198,00 €)

Sie haben eine Frage?

Kontakt

+49 (0) 89 454 547 46
kontakt(at)k-training.de

Bürozeiten

Dienstag: 09:00 – 13:00 Uhr
Freitag: 09:00 – 13:00 Uhr

Olaf Hartke

ist seit über 25 Jahren unternehmerisch tätig und seine Praxiserfahrungen als Führungskraft sind eine wichtige Grundlage in seinen Trainings zu den Themen Kommunikation und Führung. Der gelernte Kaufmann und Bilanzbuchhalter hat nach zusätzlichen Ausbildungen zum Psychologischen Heilpraktiker (HPG), in Lösungsorientierter Kurztherapie und Individualpsychologie im Jahr 2006 das Thema Gewaltfreie Kommunikation entdeckt und nach Trainings und Assistenzen u. a. bei Klaus-Dieter Gens, Esther Gerdts, Klaus Karstädt und Marshall Rosenberg seine Trainertätigkeit darauf ausgerichtet. Seit 2001 ist er als Trainer tätig, seit 2011 bietet er gemeinsam mit Anja Palitza offene Trainings und Inhouse-Schulungen an und veröffentlichte 2014 auch mit ihr das Buch „Heute gewaltfrei“ im Junfermann Verlag. Er ist “Zertifizierter Trainer CNVC” (Center for Nonviolent Communication).

M.A. Anja Palitza

hat schon seit ihrem Studium (Erziehungswissenschaften + Psychologie) ein starkes Interesse an gelingenden Beziehungen, welches sie im Jahr 2004 zur Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg geführt hat. Ihre Freiberuflichkeit begann sie 2006 als Trainerin für Kommunikation + Persönlichkeitsentwicklung + als systemische Familienberaterin. Von 2009 bis 2023 war sie in einem Kinder- und Jugendheim mit 40 Mitarbeitern als Familienberaterin und stellvertretend in der Heimleitung beschäftigt. Ihre Trainerintätigkeit intensiviert sie seit 2011 und arbeitet eng mit Olaf Hartke zusammen. 2014 erschien bei Junfermann das gemeinsame Buch „Heute gewaltfrei“. 

Alexio Schulze-Castro

ist seit über 25 Jahren pädagogisch tätig. 2014 fand er in der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK) seine neue Berufung und arbeitet nun als Trainer, Coach und Mediator. Einen Großteil seiner Ausbildungen genoss er bei Klaus Karstädt und Friederike Kahlau und ist seit 2018 bei K-Training tätig. Neben der GFK befasst er sich intensiv mit dem „SK-Prinzip“ (Schrotta/Visotschnig) für effiziente und tragfähige Entscheidungen in Gruppen. Im Coaching liegt sein Schwerpunkt in der „Clean Language-Methode“ (David Grove), die in kurzer Zeit den Zugang zu tieferem Wissen ermöglicht. Seine Interesse für Persönlichkeitsentwicklung führte ihn mitunter zu „possibility management“ (Clinton Callahan) und die damit verbundene Gefühlsarbeit. Sein Anliegen in Trainings ist es, Inhalte nachhaltig und mit Leichtigkeit am Lernen zu vermitteln. Zu seiner Motivation sagt er: „Ich empfinde tiefe Dankbarkeit bei dem Gedanken, dass mir das Leben ermöglicht hat, stets meiner Berufung zu folgen und somit meine gesamte Schaffenskraft Dingen zu widmen, die mir Sinnhaftigkeit, Wirksamkeit und Erfüllung bescheren.“

Diplompsychologin Lorna Ritchie

hat als selbständige Mediatorin (BM), „Zertifizierte Trainerin CNVC” (Center for Nonviolent Communication), Coach und Trainerin für Kommunikation in vielen Organisationen und Gruppen gearbeitet und war 15 Jahre lang Führungskraft in einem Berliner KMU. Sie bildete bisher über 150 Mediatoren/innen in Unternehmen aus (bei „Mensch und Organisation im Wandel“) und führt seit 2005 In-house Trainings für Teams und Führungskräfte durch. Sie ist „Certified Trainer for Nonviolent Communication“ (Center for Nonviolent Communication, Dr. Marshall Rosenberg). Darüber hinaus hat sie 2008 D-A-CH e.V mitgegründet und 3 Jahre lang im Vorstand mitgearbeitet. Sie gibt Vorträge und Workshops auf Tagungen und Kongressen und ist Autorin von Beiträgen in Zeitschriften (z.B. „Empathische Zeit“), Mit-Autorin „Empathie als Schlüssel: Gewaltfreie Kommunikation in psychologischen Berufen“ sowie Autorin “The Driving Force of Friendship”.

Peter Schmid

Er ist anerkannter Trainer vom Fachverband Gewaltfreie Kommunikation sowie „Zertifizierter Trainer CNVC” (Center for Nonviolent Communication). und bietet Trainings, Coaching und Mediation auf Grundlage der Gewaltfreier Kommunikation an in Unternehmen als auch in offenen Seminaren.. „In der Weitergabe der Gewaltfreien Kommunikation habe ich meine Berufung gefunden. Ich liebe und genieße es im Kontext der GFK unterwegs zu sein. Es erfüllt mich mit Energie, Freude und Sinn. Meine Vision ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen, die die GFK vorleben und weitergeben, um langfristig und nachhaltig die Strukturen zu verändern. Hin zu mehr Menschlichkeit und Frieden in allen Bereichen.“